Zum Inhalt springen
Startseite / Aus der Stadtratsfraktion – Digitales Bürgeramt für alle

Aus der Stadtratsfraktion – Digitales Bürgeramt für alle

Wir lieben Halle, darum wollen wir die Stadt noch besser machen. Wir wollen, dass Halle in der Zukunft eine attraktive Großstadt ist, an der sich andere Städte ein Vorbild nehmen. Besonders im Bereich der Digitalisierung bietet sich ein großes Potenzial, das wir noch stärker nutzen und ausbauen müssen. Wir wollen ein digitales und onlinebasiertes Portal für alle Bürger: ein digitales Bürgeramt, in dem die meisten Belange bequem via App geregelt werden können. So soll das langatmige Warten in Bürgerbüros endlich der Vergangenheit angehören. Darunter soll zum Beispiel die Beantragung eines neuen Personalausweises oder die Anmeldung einer neuen Wohnung fallen. Wir glauben fest daran, dass wir bald alle Bürgeranliegen von zuhause regeln können – außer der eigenen Hochzeit. Gleichzeitig sollen so auch Prozesse und Verwaltungsabläufe beschleunigt werden, um etwa eine Unternehmensgründung in unter 24h möglich zu machen. Damit sich dies auch verwirklichen lässt, soll die Stadt Halle einfache, sichere und dabei effektive Verfahren der online Verifizierung nutzen, wie sie in vielen online basierten Apps bereits Standard sind. Viele Verwaltungsschritte sollen durch Digitalisierung schnell, effizienter und damit für alle angenehmer gemacht werden. So soll u.a. die Anmeldung einer Demonstration oder eines Gewerbes in nur wenigen Minuten und zu jeder Zeit möglich sein. Um die Transparenz für die Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen, soll es online nachvollziehbar gemacht werden, in welchem Status der Bearbeitung sich das eigene Anliegen befindet. Auch in der Verwaltung selber sehen wir noch viel Potenzial, diese effektiver und smarter zu gestalten. Wir wollen in Zukunft das Papier ganz aus dem Ratshof und allen Ämtern verbannen. Dazu gehört eine sinnvolle und aktuelle Ausstattung aller städtischen Ämter und Mitarbeiter mit angemessenen und modernen digitalen Endgeräten. So sollen bis spätestens 2025 alle städtischen Ämter nur noch digitale Akten lagern. Hierzu muss ein einheitliches und sicheres Cloudsystem geschaffen werden, welches die Möglichkeiten bietet, die Arbeit der Ämter ins mobile Office zu verlagern. So kann in einer Krise die Arbeit der Verwaltung fortgesetzt werden, ohne Komplettausfälle einzelner Dienststellen hinnehmen zu müssen.